Messenkamp

 

mit dem Ortsteil Altenhagen II

mes02

Alte Hofstelle von 1810

Einwohnerzahl: 755 (Stand: 30.06.2016)
Bürgermeister:          Frank Witte
Gemeindedirektor:    Georg Hudalla

Messenkamp und Altenhagen II bilden die kleinste Einheit in der Samtgemeinde Rodenberg. Die gut 800 Einwohner leben im ländlichen Idyll mit viel Fachwerk und einer reizvollen Lage am Rand des Deisters. Wer ein wenig Zeit mitbringt sollte in Messenkamp die vielen sorgfältig erhaltenen Balkeninschriften aus dem 19. Jahrhundert studieren – zum Beispiel am ältesten Hofgebäude, dessen Modell auch im Historischen Museum in Hannover zu finden ist. Es lohnen auch ein Besuch der St. Georgkapelle in der gleichnamigen Straße sowie ein Blick auf einen Kreuzstein (Hülseder Straße Höhe Alter Bahnhof), der der Sage nach an den tödlich ausgegangenen Streit zweier Knechte erinnert. In Altenhagen II sind es nur wenige Gehminuten zu den Wäldern des Deisters. Am Buswartehäuschen verraten Steinmetzarbeiten sowie eine große Info-Tafel etwas über die Vergangenheit des ehemaligen Bergmannsdorfes. Ein Spaziergang lohnt auf den „Hambühre“ oder über die Verlängerung der Straße Zur Kloppenburg. Besucher haben die hügelige Landschaft rund um das Dorf bereits als „Toskana am Deister“ bezeichnet.

alt01

Alte Bergmannskate

alt03

Buswartehaus aus Bruchsteinen

alt04

Landschaft vor dem Deister

 

 

mes05

Historischer Giebel

mes01

St. Georg-Kapelle von 1530

 

mes03

Rätselhafter Kreuzstein

mdorf3

Fachwerk im Frühling

 

alt05

Toskana am Deister