Europawahl am 26.05.2019 – Briefwahl

Alle Berechtigten bekommen zur Europawahl eine Wahlbenachrichtigung zugeschickt, auf der unter anderem vermerkt ist, in welchen Wahllokal die Stimme abgegeben werden kann. Auf der Rückseite der Benachrichtigung befindet sich aber auch ein Vordruck, mit dem sich der nötige Wahlschein und die Unterlagen für die Briefwahl beantragen lassen. Das Beantragen funktioniert per Post, aber auch per E-Mail und online.

Wer die Briefwahl schon vor dem Erhalten der Wahlbenachrichtigung beantragen möchte, kann das bei seiner Gemeinde tun. Dafür sind laut Bundeswahlleiter diese Angaben erforderlich:

  • Vor- und Nachname
  • Anschrift mit Straße, Hausnummer, Postleitzahl und Ort
  • Geburtsdatum

Auch für andere Menschen lassen sich die Wahlunterlagen anfordern. Dafür muss der Betreffende aber eine Vollmacht ausgestellt haben.

Der Termin bei der Europawahl 2019 ist der Sonntag, 26. Mai. Der Wahlschein muss bis spätestens Freitag, 24. Mai 2019, beantragt werden. Nur in Ausnahmefällen ist das auch noch am Wahltag bis 15 Uhr möglich – zum Beispiel bei plötzlicher Erkrankung, die das persönliche Wählen in einem Lokal unmöglich macht.

Online-Antrag – hier!

Ab wann ist Briefwahl bei der Europawahl möglich?

Das Beantragen der Unterlagen ist bereits möglich. Der Bundewahlleiter weist aber darauf hin, dass Wahlschein und Briefwahl-Unterlagen erst nach endgültiger Zulassung aller Wahlvorschläge und dem dann folgenden Druck der Stimmzettel verschickt werden können.

Briefwähler sollten damit rechnen, die Unterlagen frühestens sechs Wochen vor der Europawahl 2019 zu erhalten. Sie treffen also ab Mitte April ein.