Bebauungsplan Nr. 47 „Gewerbegebiet Seefeld II“,1. Änderung

Bekanntmachung

mit Übersichtskarte

Bauleitplanung Stadt Rodenberg

Bebauungsplan Nr. 47 „Gewerbegebiet Seefeld II“,1. Änderung

Ersetzende Änderung der Bekanntmachung vom 10.03.2020, veröffentlicht am 14.03.2020.

Aufstellungsbeschluss

Der Verwaltungsausschuss der Stadt Rodenberg hat die Aufstellung des Bebauungsplanes Nr. 47 „Gewerbegebiet Seefeld II“, 1. Änderung am 31.01.2018 beschlossen. Dieser Beschluss

wird hiermit bekanntgegeben.

Räumlicher Geltungsbereich

Der Geltungsbereich des Bebauungsplanes wird abgegrenzt im südöstlichen Teil der derzeit landwirtschaftlich genutzten Fläche, südlich der Gutenbergstraße, westlich der B 442 und

nördlich des Krümmeweges, welcher teilweise einbezogen ist.

Das Plangebiet umfasst eine Größe von ca. 3,1 ha.

 

Übersichtsplan hier.

 

Allgemeine Ziele und Zwecke der Planung

Die bisher festgesetzte Straßenführung und die Lärmemissionskontingente sowie die Pflanzfestsetzungen sollen überarbeitet, der zulässige Versiegelungsgrad erhöht und der Krümmeweg

teilweise in das Gewerbegebiet einbezogen, teilweise als landwirtschaftlicher Weg gesichert werden. Hierfür ist eine Änderung des Bebauungsplanes nötig.

Beteiligung der Öffentlichkeit

Der Vorentwurf des Bebauungsplanes Nr. 47 „Gewerbegebiet Seefeld II“, 1. Änderung wird zur Information über die allgemeinen Ziele und Zwecke, die sich wesentlich unterscheidende

Lösungen und die voraussichtlichen Auswirkungen der Planung in der Zeit vom 25.03.2020 bis zum 27.04.2020 im Internet unter www.rodenberg.de/bauleitplanverfahren,

gem. § 3 Abs. 1 BauGB veröffentlicht. Personen, die keinen Zugang zum Internet haben, können die Unterlagen telefonisch unter 05723/705-64 oder 05723/705-0 (Mo – Fr 8-12 Uhr)

anfordern. Während der Auslegungsfrist können Anregungen und Stellungnahmen abgegeben werden. Zur Äußerung und Erörterung besteht auch telefonisch (s.o.) Gelegenheit.

Hinweise zum Datenschutz

Die Verarbeitung personenbezogener Daten erfolgt auf Grundlage des § 3 BauGB in Verbindung mit Art. 6 Abs. 1 Buchst. c und e EU-Datenschutz-Grundverordnung (DS-GVO) und

§ 3 Niedersächsisches Datenschutzgesetz (NDSG).

 

Der Stadtdirektor

In Vertretung

Schellhaus