Bebauungsplan Nr. 33 „Bahnhofsstraße“, 2. Änderung

Bekanntmachung mit Übersichtskarte

 Bauleitplanung Stadt Rodenberg

Bebauungsplan Nr. 33 „Bahnhofsstraße“, 2. Änderung

Aufstellungsbeschluss

 

Die Stadt Rodenberg hat dem Entwurf des Bebauungsplanes Nr. 33 „Bahnhofsstraße“, 2. Änderung, sowie dem Entwurf der Begründung zugestimmt und die öffentliche Auslegung gem. § 3 (2) Baugesetzbuch (BauGB) beschlossen.

Räumlicher Geltungsbereich

Das Plangebiet ist in der nebenstehenden Übersichtskarte dargestellt.

 Allgemeine Ziele und Zwecke der Planung

Die Nutzungsansprüche für eine Teilfläche des rechtskräftigen Bebauungsplanes Nr. 33 inklusive seiner 1. Änderung haben sich geändert. Die im nördlichen Bereich festgesetzte Fläche für Stellplätze wird in der Form nicht mehr benötigt. Gleichzeitig hat ein Gewerbetreibender Interesse an der Nutzung der Fläche als Lagerfläche für sein Unternehmen angemeldet. Stadträumlich und städtebaulich sowie nutzungsbezogen steht der geplanten Nutzung nichts entgegen, so dass das Planungsrecht anzupassen ist.

Zur besseren Ausnutzung und Vermarktung der Flächen bei gleichzeitiger Stärkung der Innenentwicklung soll auf die Festsetzung von örtlichen Bauvorschriften verzichtet werden.

Das Änderungsverfahren erfolgt im beschleunigten Verfahren gemäß § 13 a BauGB (Bebauungsplan der Innenentwicklung). Für Verfahren gem. § 13 a Abs. 2 BauGB gelten die Vorschriften des vereinfachten Verfahrens nach § 13 Abs. 2 und 3 Satz 1 entsprechend.

Gem. § 13 Abs. 3 BauGB wird von der Durchführung einer Umweltprüfung nach § 2 Abs. 4 BauGB, von dem Umweltbericht gem. § 2 a BauGB und von der Angabe nach § 3 Abs. 2 Satz 2 BauGB, welche Arten umweltbezogener Informationen verfügbar sind, sowie von der zusammenfassenden Erklärung nach § 10 Abs. 4 BauGB abgesehen. Eine Überwachung der Umweltauswirkungen gem.  § 4 c BauGB ist gem. § 13 Abs. 3 BauGB nicht vorgesehen.

 

Beteiligung der Öffentlichkeit

Der Entwurf des Bebauungsplanes Nr. 33 „Bahnhofsstraße“, 2. Änderung, mit Begründung liegt gem. § 3 Abs. 2 BauGB in der Zeit vom 19. März 2019 bis einschl. 18. April 2019 während der Öffnungs- und Sprechzeiten im Dienst- und Verwaltungsgebäude der Samtgemeinde Rodenberg, Amtsstr. 5, 31552 Rodenberg, öffentlich aus.

Die Unterlagen können, im gleichen Zeitraum, auch über das Internet auf der Seite der Samtgemeinde Rodenberg unter http://www.rodenberg.de/bauleitplanverfahren abgerufen werden.

Während der Auslegungsfrist können Stellungnahmen abgegeben werden.

Nicht fristgerecht abgegebene Stellungnahmen können bei der Beschlussfassung über den Bebauungsplan unberücksichtigt bleiben.

 

Der Stadtdirektor

Hudalla