Mitgliedsgemeinden

Die Samtgemeinde Rodenberg wurde 1974 im Zuge der Gebietsreform gebildet. Ihr gehören sechs Mitgliedsgemeinden an, die vordem zum Teil zum aufgelösten Landkreis Springe ( Hülsede, Lauenau, Messenkamp, Pohle ), zum anderen Teil zum früheren Landkreis Grafschaft Schaumburg gehörten. Vor Bildung der Samtgemeinde wurden folgende kleinere, selbständige Gemeinden aufgelöst und zu den jetzt gegebenen Mitgliedsgemeinden zusammengeschlossen:

Groß Hegesdorf, Kleinhegesdorf, Lyhren, Reinsdorf und Soldorf zu Apelern
Meinsen und Schmarrie zu Hülsede
Feggendorf zu Lauenau
Altenhagen II zu Messenkamp
Algesdorf zu Rodenberg

Die Samtgemeinde gehörte bis zur Kreisreform dem Landkreis Grafschaft Schaumburg an und gehört nun nach dessen Auflösung dem neugebildeten Landkreis Schaumburg an.
Die Samtgemeinde ist im Tal zwischen den herrlich bewaldeten Höhenzügen „Deister“ (405 m) und „Süntel“ (437 m) und den „Bückebergen“ (367 m) gelegen. Günstige Verkehrsverhältnisse bestehen zur Landeshauptstadt Hannover und zum Staatsbad Bad Nenndorf. Die City von Hannover ist in 30 Autominuten zu erreichen, die Kureinrichtungen von Bad Nenndorf sind etwa 2 km vom Sitz der Samtgemeinde entfernt.

Die Samtgemeinde Rodenberg hat zur Zeit ca. 16 000 Einwohner und umfaßt eine Fläche von etwa 87 Quadratkilometern.