Interessenbekundungsverfahren für den Betrieb einer Kindertagesstätte in Rodenberg

Interessenbekundungsverfahren der Samtgemeinde Rodenberg

für den Betrieb einer Kindertagesstätte in Rodenberg

sowie die Übernahme der Trägerschaft für diese Kindertagesstätte

 

Die Samtgemeinde Rodenberg ist eine für junge Familien attraktive Kommune im Landkreis Schaumburg mit ca. 15.800 Einwohnerinnen und Einwohnern. Mitgliedsgemeinden sind die Stadt Rodenberg, der Flecken Lauenau, die Gemeinde Messenkamp, die Gemeinde Hülsede, die Gemeinde Pohle und die Gemeinde Apelern.

Um der steigenden Nachfrage nach Kinderbetreuungsplätzen gerecht zu werden, strebt die Samtgemeinde Rodenberg zeitnah eine Erweiterung der Kinderbetreuungsangebote an.

Die Samtgemeinde Rodenberg beabsichtigt zum Kindergartenjahr 2018/19 zusätzlich 50 Kindergartenplätze d. h. zwei Kindergartengruppen neu einzurichten. Für die Einrichtung der zusätzlichen Plätze wird ein Betreiber gesucht, der neben einem ausreichenden Raumangebot mit einem entsprechenden Außenbereich zusätzlich die Trägerschaft der Kita übernimmt.

Interessierte Betreiber werden gebeten, ihr Interesse an der Betriebsführung und der Übernahme der Trägerschaft für die KiTa gegenüber der Samtgemeinde Rodenberg zu bekunden.

Es wird ausdrücklich darauf hingewiesen, dass es sich hierbei um kein Vergabeverfahren nach VOL oder VOF handelt.

  1. Merkmale der zu betreibenden Kindertagesstätte

 

 

Innerhalb der Samtgemeinde wird ein Betreiber mit einem eigenen geeigneten Objekt für ein mindestens 10- jähriges Nutzungsrecht gesucht.

Das gesamte Vorhaben (Planung, Ausbau, Ausstattung und Außengestaltung) erfolgt in Verantwortung, Eigenregie und auf Kosten des späteren Betreibers.

Die Bestimmungen der Verordnung über die Mindestanforderungen an Kindertagesstätten (1. DVO- KiTaG) sind zu berücksichtigen. Der umzusetzende Planentwurf muss vorgelegt werden.

Die Betreuungs- und Funktionsräume sind so zu planen, dass grundsätzlich in allen

zwei Gruppen der Betrieb möglich ist.

 

Die Bauunterhaltung und die Unterhaltung der Außenanlagen erfolgen durch den Träger unter Berücksichtigung der einschlägigen gesetzlichen und Unfallverhütungsvorschriften.

 

Die Betriebserlaubnis nach § 45 SGB VIII soll am 01.10.2018 vorliegen.

 

Die Betreuungszeiten orientieren sich an der Nachfrage. Angestrebt wird zunächst der Betrieb von zwei Ganztagsgruppen. Regelarbeitszeit 7:30 bis 16:00 Uhr.

 

  1. Merkmale des Investors und zukünftigen Trägers

 

Der Träger besitzt die Anerkennung als Träger der freien Jugendhilfe gemäß § 75 SGB VIII. Nachweise über Erfahrungen und Kompetenzen im Betrieb von Kindertagesstätten sind vorzulegen.

 

Die Betriebsführung erfolgt auf der Grundlage des Gesetzes über Tageseinrichtungen für Kinder in Niedersachsen in Verbindung mit dem vorzulegenden pädagogischen Konzept.

 

Es ist sowohl ein Investitionsplan für den Bau/Umbau der KiTa einschließlich Zeitplan als auch ein Finanzierungskonzept für den Betrieb der KiTa mit Aussagen zu dem Umfang einer Kostenbeteiligung der Samtgemeinde Rodenberg an den laufenden Betriebskosten vorzulegen.

 

Der Träger beschäftigt das benötigte Personal und wendet den für ihn gültigen Tarifvertrag an. Ein Personalkonzept ist vorzulegen.

 

Die Platzvergabe, die Gebührenerhebung und –abrechnung, sowie die Beschaffung und Abrechnung der Mittagsmahlzeiten obliegen ebenfalls dem Träger.

 

Der Träger beteiligt die Samtgemeinde an allen relevanten Entscheidungen und stellt dar, wie er sich die Kooperation mit der Samtgemeinde und den sich in der Trägerschaft der Samtgemeinde befindlichen KiTas vorstellt.

 

3.  Sonstiges

 

Die Samtgemeinde Rodenberg und der Träger schließen einen Betriebsführungsvertrag. Der Träger liefert hierfür einen Vertragsentwurf.

 

  1. Inhalt der Interessenbekundung

 

Entsprechend der Ziffer 1 bis 3 enthält eine vollständige Interessenbekundung folgende Unterlagen:

 

  • Nachweis gem. § 75 SGB VIII
  • Pädagogisches Konzept/ inhaltliche Schwerpunkte
  • Betriebskosten/Finanzierungskonzept
  • Raumkonzept
  • Entwurf Betriebsführungsvertrag

 

  • 5. Abgabefrist/ Auswahlverfahren

 

  • Die Interessenbekundung ist schriftlich bis zum 10.08.2018 bei der Samgemeinde Rodenberg, Amtsstraße 5, 31552 Rodenberg, einzureichen.Die Samtgemeinde behält sich vor, bei fehlender Eignung der eingegangenen Interessenbekundungen, das Verfahren abzubrechen.Für Nachfragen und ergänzende Hinweise steht Herr Reinhard Peter, Fachbereich Innere Verwaltung unter Tel. 05723/705-15 oder Email r.peter@rodenberg.de zur Verfügung.

 

Rodenberg, den 29.05.2018

 

Der Samtgemeindebürgermeister

Im Auftrage

gez. Döpke