Eheschließung

Am 01. Juli 1998 sind einige Gesetzesänderungen in Kraft getreten: Das Aufgebot ist durch die Anmeldung zur Eheschließung ersetzt worden. Auch Trauzeugen sind keine Pflicht mehr. Jedes Jahr geben sich rund 80 Paare im Standesamt Rodenberg das Ja-Wort. Gleichgeschlechtliche Paare können seit August 2001 eine Lebenspartnerschaft begründen.

Zuständig für die Anmeldung einer Eheschließung ist das Standesamt, in dessen Bezirk mindestens einer der Verlobten seinen Haupt- oder Nebenwohnsitz hat.

Jede Person kann die Ehe eingehen, die achtzehn Jahre alt und geschäftsfähig ist. Das zuständige Familiengericht kann auf Antrag Befreiung erteilen, wenn der oder die Antragsteller/in das 16. Lebensjahr vollendet hat und der künftige Ehegatte volljährig ist.

Eine Eheschließung ist immer dann nicht möglich, wenn eine frühere Ehe nicht durch Scheidung oder Tod des anderen Ehegatten aufgelöst worden ist oder die vorhergehende Ehe nicht für nichtig erklärt wurde.

Für weitere Informationen über Gebühren oder benötigte Unterlagen Z.B. über die Anmeldung zur Eheschließung (für deutsche Staatsangehörige), (mit Ausländerbeteiligung), Anmeldung zur Begründung der eingetragenen Lebenspartnerschaft nutzen Sie bitte das