Gebühren für Wasser und Abwasser 2018

1.Wassergebühr

Die Wassergebühr wird nach der Menge (cbm) des durch Wasserzähler ermittelten Verbrauchs und einer Gebühr für den Wasserzähler berechnet. Für die Vorauszahlung wird der Vorjahresverbrauch zu Grunde gelegt.

 

Wassergebühr:                                              1,25 Euro + 7,0% MwSt je m³

Zählergrundgebühr:

bis 5 m³/h                     56,07 Euro/Jahr + 7,0 % MwSt.

bis 10 m³/h                  112,15 Euro/Jahr + 7,0 % MwSt.

bis 20 m³/h                  224,30 Euro/Jahr + 7,0 % MwSt.

Verbundzähler          616,82 Euro/Jahr + 7,0 % MwSt.

 

Die Samtgemeinde Rodenberg empfiehlt, die Wasserzähler in regelmäßigen Abständen

– mindestens monatlich – zu kontrollieren. Größere Verbrauchsabweichungen können auf einen Defekt an Ihrer Wasserleitungsanlage hinweisen, der ggf. zu hohen Gebühren führen kann.

 

  1. Kanalbenutzungsgebühr

Die Kanalbenutzungsgebühr bemisst sich nach dem Frischwasserverbrauch und beträgt

                                                                     2,60 Euro je m³.

 

Für die Kanalbenutzung wird eine sog. Schmutzwassergrundgebühr erhoben, welche sich nach der Größe des vorhandenen Frischwasserzählers bemisst.

 

Schmutzwassergrundgebühr:     

bis 5 m³/h                            30,00 Euro/Jahr

bis 10 m³/h                           60,00 Euro/Jahr

bis 20 m³/h                         120,00 Euro/Jahr

Verbundzähler                    324,00 Euro/Jahr

Mietpreisspiegel – aktuell

Wohnen

Bauland, Häuser und Wohnungen zu hervorragenden Konditionen

In attraktiver ländlicher Lage Haus- oder Wohnungseigentümer zu werden oder als Mieter zu leben, diese Chance bietet das Schaumburger Land zu günstigen Preisen. Wie die folgende Übersicht über den Mietwohnungs-, Haus- und Baulandmarkt zeigt, liegen die Kosten für eine Ansiedlung und das Wohnen in der Samtgemeinde Rodenberg deutlich unter denen in der Region Hannover, in den meisten Marktsegmenten auch deutlich unter dem Landesschnitt.

Die Daten beziehen sich auf den „Grundstücksmarktbericht 2016 für das Berichtsjahr 2015“ der Behörde für Geoinformation, Landentwicklung und Liegenschaften (GLL) Hameln – Katasteramt Rinteln -.

Mietpreise in der Samtgemeinde Rodenberg (Stand 01.01.2016)

 

Samtgemeinde Rodenberg

Gemeindeteil Bauepoche
bis 1948 1949-1970 1971-1994 ab 1995
Wohnfläche (qm)
40-100 40-64 65-100 40-64 65-100 40-64 65-100
Ortsteil Rodenberg der Samtgemeinde Rodenberg 3,40 4,20 4,70 5,50
Ortsteil Lauenau der Samtgemeinde Rodenberg 3,30 4,10 4,60 5,40
Übrige Ortsteile* 3,10 4,10 4,30 5,10

Quelle: Behörde für Geoinformation, Landentwicklung und Liegenschaften (GLL) Hameln – Katasteramt Rinteln –
* Algesdorf, Hülsede, Meinsen, Schmarrie, Apelern, Groß Hegesdorf, Klein Hegesdorf, Lyhren, Reinsdorf, Soldorf, Feggendorf, Altenhagen II, Messenkamp und Pohle.

 

Samtgemeinde – Leinenzwang ab 01.04.

Ab dem 1. April müssen Hunde in Niedersachsen wieder an die Leine. Denn dann beginnt die allgemeine Brut-, Setz- und Aufzuchtzeit, die dreieinhalb Monate dauert.

Bis zum 15. Juli gilt die besondere Schutzzeit in Waldgebieten und der übrigen freie Landschaft. Geregelt wird die besondere Schutzzeit in Paragraph 33 der niedersächsischen Wald- und Landschaftsordnung. Zu den Bereichen, in denen Hunde angeleint werden müssen, zählen auch Wege und Straßen, die an Grünflächen, Weiden und Wäldern entlang führen.

Das Gesetz soll gerade geborene Rehkitze oder brütende Vögel vor freilaufenden Hunden schützen. Ein ganzjähriger Leinenzwang besteht übrigens in Naturschutz- und Landschaftsschutzgebieten.

Rentenberatung vor Ort

Jeden 1. Donnerstag im Monat findet die regelmäßige Sprechstunde des Versicherungsältesten der Deutschen Rentenversicherung im Rathaus  nach Terminvereinbarung (05723-705-0) statt. Herr Günter Klingenberg bietet seine Beratung kostenlos in allen Fragen der Rentenversicherung an.

Die Versicherungsunterlagen und der Personalausweis sind mitzubringen. Nächster Termin: Do., 03.05.2018